Natürlich(e) Sonnenpflege | Sonnenschutz für jede Haut

Mutter und Kind am Strand. Junge trägt Badehose von Sunuva über nickis.com

unbezahlte Werbung

In Sachen Sonne wurden wir sogar hier in Hamburg in den letzten Tagen mehr als verwöhnt. Herrlich. Aber so schön die Sonne auch ist, Sonnenpflege muss sein, vor allem für die empfindliche Haut unserer Kinder. Wir setzen am Liebsten auf natürliche Sonnenpflege, die auch dünne Kinderhaut nicht reizt und gut verträglich ist. Denn: ist die Haut erstmal zerstört, gibt es kein Zurück mehr.

Sogar in der Familie wurden wir mit der Meinung konfrontiert, dass es doch Quatsch und übertrieben sei, Kinder ständig einzucremen. Die Begründung: “Als wir früher auf dem Feld gearbeitet haben, ging es auch ohne Sonnecreme!“ Ja genau, das ist ja das Problem! Gerade weil sich früher niemand darum geschert hat, steigt die Zahl der Hautkrebserkrankungen stetig. Glücklicherweise werden sie aber in Deutschland durch das kostenlose Screening ab einem Alter von 35 Jahren meist rechtzeitig erkannt.

Frau am Strand. Leinentuch udn Bademantel von Kaisu Mari, Badeanzug One Shoulder von Mymarini

Hier stellen wir euch ein paar Neuheiten vor, die bei uns grad regelmäßig zum Einsatz kommen. Ihr habt ja mit Sicherheit alle bereits Sonnenschutz zuhause, aber derzeit kommt man mit dem Cremen ja gar nicht hinterher und ich denke, dass wir alle bald wieder Nachschub brauchen.

Natürliche Sonnenpflege von i+m Berlin

Natürlich Sonnenpflege von i+m Berlin mit mineralischem Filter
Sonnenmilch und Sonnencreme Gesicht von i+m Berlin

Die natürliche Sonnenpflege von i+m Berlin, dem Naturkosmetik-Label, das ich euch bereits ausführlicher vorgestellt habe, nutzen wir derzeit täglich. Die Sonnenmilch mit LSF 30 hat einen mineralischen Filter und ist so sanft, dass ich auch Noam gern mit ihr eincreme, obwohl sie nicht speziell für Kinderhaut entwickelt wurde.

Toll sind Inhaltsstoffe wie Aloe Vera und Shea Butter, die die Sonnenmilch schön pflegend machen. Zudem weißelt die Creme nicht und lässt sich gut verteilen. Dazu kommt ein himmlischer Duft, der wirklich einmalig ist. Für mich riecht die Sonnenmilch von i+m Berlin sehr warm. Irgendwie nach Honig und Mandel, aber nicht klebrig.

Die Sonnenmilch wird durch eine Sonnencreme fürs Gesicht ergänzt. Diese ist speziell auf die Bedürfnisse der Gesichtshaut abgestimmt und kommt dazu noch mit einem Anti Blue Light Effekt, der Hautalterung durch Bildschirmstrahlung vorbeugen soll. Perfekt also für die tägliche Anwendung. Top: die beiden wasserfesten Produkte von i+m Berlin sind reef friendly, wir können mit ihnen also ganz bedenkenlos im Meer schwimmen.

Endlich Sonnenschutz von das boep

„Es war uns wichtig, die Creme möglichst minimalistisch zu halten und nur das reinzupacken, was unbedingt sein muss“, so boep-Gründerin, Ärztin und Zweifach-Mama Michaela Hagemann. Und das merkt man. Ebenso wie das Packaging, das sich bei das boep lediglich durch die Farbgebung unterscheidet, kommt auch die natürliche Sonnenpflege ganz ohne Schnickschnack aus. Trotz mineralischem Schutz bildet sich kein weißer Film auf der Haut. Sie lässt sich ruckzuck verteilen und ist herrlich leicht in der Konsistenz. Perfekt für Kinder, die morgens vor dem Kindergarten noch ganz schnell eingecremt werden müssen.

Bisher haben wir nur eine Probe zuhause, aber ich denke, in den Urlaub werden wir noch ein, zwei große Tuben mitnehmen.

Sonnenpflege von Weleda

Als ich gehört habe, dass Weleda endlich eine Sonnenpflege-Serie auf den Markt bringt, war ich hellauf begeistert und total gespannt. Schließlich gehört die Naturkosmetik des antroposophischen Unternehmens schon lange zu unseren Lieblingen. Vor allem die Calendula-Serie für Babys haben wir lange sehr gern benutzt. Leider hat uns die natürlich Sonnenpflege von Weleda nicht überzeugt.

Sowohl die Sonnenmilch-Versionen als auch die Gesichtscremes sind sehr pastös und weißeln zusätzlich. Zu meinem Bedauern lassen sich sehr schlecht verteilen, was auch bei Kindern, bei denen es nicht aufs Aussehen ankommt – der Zombie-Look ist vorprogrammiert – nicht auf Zuspruch trifft, weil das creme beschwerlich ist.

Das beste Produkt der Serie: Die After Sun Lotion ist so leicht, wie wir es erwarten. Sie pflegt mit Aloe Vera und Auszügen aus Edelweiß. Dazu gesellen sich Olivenöl und kühlender Eukalyptus. Die Lotion wandert auf jeden Fall in unser Urlaubsgepäck.

Noch mehr natürliche Sonnenpflege für die ganze Familie

Da der Sommer noch länger dauert, werden wir auch noch ein paar andere Sonnencremes mit mineralischem Filter testen. Die von LABORATOIRES DE BIARRITZ, von WHAMISA, oder EY ORGANIC COSMETICS. Welche Sonnenpflege verwendet ihr am Liebsten? Erzählt es uns gern.

Alles Liebe, Susanna ☀️

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.