Unsichtbare Bobbles

Invisi Bobble habe ich das erste Mal in der Krabbelgruppe von Noams Kita bewusst wahrgenommen. Annika, die Erzieherin, die die Gruppe leitete trug etwas im Haar und später dann am Handgelenk, das aussah wie ein Stück aus einem alten Telefonkabel. Das fanden nicht nur die Babies spannend, denn bei den meisten gibt es zu Hause ja nur noch Mobiltelefone und somit keine Telefonkabel mehr, sondern auch wir Mamas. So lernte ich Invisi Bobble kennen, das Haarband, das keine Spuren hinterlässt. Es knickt das Haar nicht, saugt sich beim Schwimmen nicht mit Feuchtigkeit voll und ist so sehr schonend zum Haar. Ausserdem leiert es nicht aus. Invisi bobbleZum Brustkrebsmonat Oktober gibt es nun eine Special Edition, die der Breast Cancer Awarness Initiative gewidmet ist. Der Gewinn aus dem Verkauf der rosafarbenen Haarspiralen, bzw. mindestens 20.000,- GBP gehen an die Breast Cancer Now Initiative. Erhältlich wird die Edition bei Douglas, Müller und DM sein.