Eine grüne Revolution

afamilyaffair_3_0172

Als Mutter eines Neugeborenen fiel es mir wahnsinnig schwer mich gesund zu ernähren, ja mich überhaupt zu ernähren. Es war einfach keine Zeit etwas frisches zu kochen und so assen wir ziemlich viel Tiefkühlpizza und Co. Ich schätze, dass neben Schlaf- auch der Nährstoffmangel schuld daran war, dass ich ständig krank wurdeafamilyaffair_3_0217

Schade, dass ich sie damals noch nicht kannte. Die Superjuices von Organic Revolution, die Ablöse der Smoothies. Wie so oft ist hier ein Trend aus den USA zu uns herüber geschwappt. Es geht bei ihm darum wirklich alle, alle Nährstoffe und Vitamine zu wahren. Dies geschieht durch ein sehr schonendes Pressverfahren, bei dem, anders als bei herkömmlichen Zentrifugen und Hechslern, keine Wärme entsteht, die die empfindlichen Vitamine zerstören könnte. So sind die Säfte roh, voller purer Frucht- und Gemüsepower und noch dazu ziemlich lecker.  Auch die Mischungen stimmen. Den fein abgestimmten Kombinationen aus Frucht und Gemüse werden gerne mal Gewürze wie Cayennepfeffer, Kurkuma oder auch Ingwer zugesetzt.

Organic Revolution Es gibt übrigens sieben Varianten. Mein absoluter Favorit ist Berry Baby. Der Saft schmeckt im Grunde wie scharfe Himbeere. Aber auch die Sorte Good Vibes, in der der gute alte Grünkohl zu Einsatz kommt, der bei Raw-Juice natürlich nicht fehlen darf, ist durch den Zusatz von Apfel und Zitrone schön frisch.

Organic Revolution_Master Cleanse_frontMein Tipp für den Master Cleanse: Mit Mineralwasser auffüllen, frische Minze und Eiswürfel dazu und als gesunde Limonade geniessen.

Zu kaufen gibt es die Muntermacher übrigens für ca. €4,- in ausgewählten Edeka– und Kaisers-Filialen. Oder direkt im Onlineshop von Organic Revolution.

Fotos: Ruth Kobbe (2), PR, Top: Paul&Joe, Ringe: Sabrina Dehof und Other Stories