Dream Big | Der Britax GO BIG im Test

Im Test: Der GO BIG von Britax

Stellt euch vor: Wir haben einen Neuen! Nein, keinen neuen Freund. Auch kein Haustier… Es ist ein neuer Buggy. Wir durften pünktlich zur Markteinführung den nagelneuen Britax GO BIG testen. Er ist die Weiterführung des Britax GO, den einige von euch vielleicht schon kennen oder sogar besitzen. Wie es bei jüngeren Geschwistern oft ist, hat auch der jüngste Spross der Britaxfamily nur die besten Ausstattungsfeatures wie sein großer Bruder, aber es sind noch ein paar Komfort-Highlights hinzugekommen. Welche, das sind, haben wir für euch herausgefunden.

Big Wheels are turning

britax-go-big-im-test-14

Schon als Noam ganz klein war, habe ich dem Britax Go oft hinterhergeschaut. Ich fand das Design schon immer spitze und irgendwie sah der Kinderwagen auch ziemlich bequem aus. Dann zog Familie F. über uns ein und wir hatten den Wagen jeden Tag vor Augen. Ihre Tochter wurde nämlich darin chauffiert. Somit hatte ich bei Ankunft des Britax-Neulings einen direkten Vergleich und was mir gleich auffiel, waren die großen Vorderreifen. Der Buggy, den wir bisher genutzt haben, ist ja eine sehr simple Light-Variante, die keinen überflüssigen Schnickschnack bietet. Er ist wirklich leicht und handlich, dazu günstig und nachhaltig aber nicht zu vergleichen mit einem Luxusschlitten, wie dem GO BIG.

Geliefert wurde der Wagen per Post in einem schweren Paket, so dass ich ihn in der Paketabholstelle direkt auspackte und auch ohne Anleitung oder gar Werkzeug im Nu aufgebaut hatte. Seine erste Fahrt im GO BIG war für Noam danach recht kurz und er war sehr, sehr enttäuscht als er nach fünf Minuten schon wieder aussteigen musste. Er wäre am Liebsten gleich sitzengeblieben. Schon mal ein guuutes Zeichen! Was mir beim Fahren sofort auffiel: Ich muss den Buggy gar nicht anheben, wenn ich über Erhebungen oder gar Kantsteine fahren will. Solche Hinternisse meistert er mit Bravour und ohne Komplikationen. Durch die großen Vorderräder nimmt er jede Hürde spielend leicht. Nur muss ich mich erst einmal an den Komfort gewöhnen. Ich habe es schon so verinnerlicht, dass ich den Wagen anhebe, wenn ich auch nur über eine 2cm hohe Kante muss, dass dieser Automatismus erst nach und nach verschwindet. Und dann macht das Schieben richtig Spaß!

Go to sleep little Babybritax-go-big-im-test-6

Und auch Noam hat Spaß. Zuhause angekommen muss ich den Wagen auf die Terrasse schieben und er legt sich wieder rein. Einfach, weil er es so gemütlich findet. Toll, oder? Der Sitz scheint bequem wie ein Bett zu sein. Man kann ihn ganz waagerecht stellen, so dass er auch für Neugeborenen bestens geeignet ist. Dann benötigt ihr nur eine Softtasche, die ich persönlich zum Transport der Kleinsten auch sehr angenehm finde, und schon kann es losgehen. Bei uns entfällt die Softtasche natürlich, aber auch für Noam ist die waagerechte Position anscheinend traumhaft. Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, dass er auf den Bildern gar nicht zu sehen ist. Nun ja, er hat unseren kompletten Alster-Ausflug verpennt. Ist durch die leichte Wellenbewegung der Superduperfederung langsam weggenickt und ließ sich nicht einmal durch den Tumult beim Alstervergügen wecken. Während eine Schlagersängerin verspricht, dass sie abends Kopfweh bekäme, habe ich diese bei den Klängen sofort, aber Noam stört das alles nicht und schläft seelig weiter. Ganze DREI Stunden verpennt er. Er bekommt auch nicht mit, dass ich den Buggy ein paar Stufen hochzerre, da ich Noam mit auf einen Termin nehme, oder wir in den Bus ein- und aussteigen. Die Federung ist der Knaller! Und der Wagen muss wirklich bequem sein!

Was er sonst noch kann?

  • Das Verdeck ist sehr groß und hat zusätzlich eine extra Sonnenblende, so dass die Kinder wirklich nicht der Sonnen ausgesetzt sind. Zudem hat es einen UFP von 50+
  • Zudem hat es einen Belüftungsfenster, durch das man das Kind auch ganz gut beobachten kann 👮🏽
  • Der Sitz lässt sich vor- und rückwärts einsetzen
  • Die Reifen sind anpassbar – man kann die hervorragende Wendigkeit nutzen, sie bei Bedarf aber auch feststellen
  • Mehrfach verstellbare Rückenlehne und Fußstütze
  • Im zusammengeklappten Zustand steht er frei
  • Reflektoren und 3M™ Scotchlite™-Sicherheitsstreifen sorgen dafür, dass man auch bei Dunkelheit gesehen wird
  • Das Gestell ist passend für alle Babyschalen von Britax Römer, was außerordentlich praktisch ist, wenn das Kind im Auto eingeschlafen ist und man es nicht wecken möchte
  • Der Griff ist der Größe des Schiebenden anpassbar. Zudem ist die Gummierung sehr angenehm und griffig
  • Er lässt sich in einem Stück und wirklich schnell zusammenklappen

GO BIG unterstützt shoppende Mamas

Bei einer unserer allerersten Runden mit dem GO BIG mussten wir ein paar Besorgungen machen und wie das immer so ist, fallen einem dann – wenn man erst mal im Drogeriemarkt ist – noch tausend Dinge ein, die man auch noch benötigt. Die Ablage unseres alten Buggys hat gerade einmal das Fassungsvermögen von zwei Litern Milch. Nicht so der Britax-Neuling. Er nimmt alles, was er kriegen kann. Den Einkauf für eine halbe Woche bringe ich locker unter, dazu noch Windel-Bigpacks, Katzenstreu und noch viel mehr anderes und vor allem schweres Zeug. Sein Fassungsvermögen ist – ja wirklich – UNFASSBAR👏🏽👏🏽👏🏽👏🏽👏🏽. Nach dem Einkaufen sind wir mit dem Bus gefahren und ich wurde wieder positiv überrascht. Unser alter Buggy dreht sich – trotz festgestellter Bremse – gern mal während der Fahrt um die eigene Achse. Die Bremsen des GO BIG sind hingegen bombenfest. Da rollt nichts. Ich kann den Wagen während der Fahrt ruhigen Gewissens loslassen. Yay.

Übrigens: Falls ihr mal keine Lust mehr aufs Schieben habt, lasst doch eure Kinder einfach selbst übernehmen 😂….

Tja, was soll ich sagen. Ich bin hellauf begeistert von dem Gefährt. Der Wagen hat zwar ein sehr hohes Eigengewicht, dadurch ist er aber sehr robust. Zudem wendig und sowohl für Eltern als auch Kind höchst komfortabel. Ich kann ihn sehr empfehlen.

Kleiner Nachtrag: Auch Stiftung Warentest hat meine Zufriedenheit bestätigt. Der Britax Go Big wurde dort mit Heft 03/ 2017 zum Testsieger gekürt. Ein für mich vollkommen nachvollziehbares Ergebnis. Zudem bestätigt es nicht nur den von uns selbst getesteten Komfort, sondern auch das Einhalten von Schadstoffgrenzen bei Materialien. Toll. Einen 💚lichen Glückwunsch an Britax! Wir sind begeistert.

Wir haben ihn im Rahmen eines Bloggerprojektes getestet. Als nächstes wird die süße Biene vom Blog Closer than yesterday von ihren Erfahrungen berichten.

Habt ein schönes Wochenende, ihr Lieben. XX Susanna 💋