Das Aspria Uhlenhorst | It’s a sporty Family Affair

Frau im Gerätebereich des Members-Club Aspria Uhlenhorst

Dass es nicht so leicht ist, mit Kind regelmäßig Sport zu machen, wisst ihr bestimmt alle. Oder etwa nicht? Seit der Rückbildungsgymnastik ist bei mir nicht viel passiert. Leider. Bevor Noam auf die Welt kam, haben Daniel und ich gern gemeinsam gesportelt, da wir uns so gegenseitig motivieren konnten. Mit der Geburt war es dann damit vorbei. Zumindest bis wir unser Jogging-Kit von Burley bekamen. Nur ist nun wirklich der Winter eingebrochen (Stichwort Eispeitsche) und so hart gesotten, dass wir bei Eis und Schnee durch die Hafencity joggen, sind wir nun auch nicht. Daher haben wir uns beschlossen, Mitglieder im Sportclub Aspria Uhlenhorst zu werden und diesen für euch zu testen.

trainieren-aspria-uhlenhorst
Auspowern mit Blick auf den Hofweg

Vereinbarkeit von Familie und Sport

Es gibt ja ein paar Fitnessstudios, die Kurs für junge Mütter mit Babys anbieten. Oder, wenn es hoch kommt, noch eine Stunde Kinderturnen in der Woche. In den meisten Club sind Kinder aber nicht wirklich willkommen. Anders sieht es in den Clubs der Kette Aspria aus, die es  Hier ist die ganze Familie herzlich willkommen. Im Aspria Uhlenhorst gibt es zahlreiche Kurse für Kids. Kinder ab vier Jahren können hier ihr Seepferdchen machen, die Größeren dann Bronze und Silber. Es gibt Hockey, Ballett und noch einiges mehr. Allerdings sollte man bei Interesse immer auf die Altersangaben achten. Das Family Yoga, das ich für uns ins Auge gefasst hatte, ist beispielsweise erst für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Ich werde demnächst für euch aber mit Noam auf jeden Fall noch das Kleinkind-Schwimmen und den Kurs Eltern-Kind-Tanz testen. Er liebt Wasser und Musik. Es müsste also beides etwas für ihn sein. Wenn ihr neugierig auf das Kindersportangebot seid, schaut doch mal auf den Kursplan für die Kleinen.

Kinderbetreuung während Mama und Papa trainieren

Ein tolles Angebot vom Aspria ist die Crèche. Hier werden bereits acht Wochen alte Babys betreut. Die Krippe ist eingerichtet wie eine Kita. Es gibt viele Spiele, Malzeug, Bücher und sogar ein Bällebad, das die Kinder lieben. Auch Noam ist großer Fan. Leider aber nicht davon, von uns dort allein gelassen zu werden. Um ihn dort problemlose abgeben zu können, müssten wir eine richtige Eingewöhnung mit ihm machen. Er ist zwar generell offen für neues, aber nicht wenn es darum geht, bei Menschen zu bleiben, die er nicht kennt. Da unsere Mitgliedschaft nur begrenzt ist, haben wir uns nun dazu entschlossen, mit Noam zusammen Kurse zu besuchen, mit ihm schwimmen zu gehen uns in der Betreuung abzuwechseln.

So ist Apria PRO

test-aspria-pro.jpg
Patrice präsentiert das Ergebnis der Wirbelsäulen-Analyse

Ein tolles Angebot, das wir bereits ganz am Anfang testen durften, ist Aspria PRO.  Die steht allen Mitgliedern des Aspria offen. Hinter dem Begriff verbirgt ich ein detaillierter Gesundheitscheck, der es ermöglicht, ein ganz individuelles Trainingsprogramm zu erstellen, bei dem sämtliche körperlichen Schwachpunkte berücksichtigt werden. Beginnend mit der Messung von Gewicht und Herzfrequenz geht es weiter über den Cholesterin-Wert bis hin zur Vermessung der Wirbelsäule mit einer Spinal Mouse. Das Ergebnis dieser Messung, die ich persönlich wahnsinnig spannend fand, seht ihr oben auf dem Foto. Hier erklärt mir Wellbeing Manager Patrice gerade, dass mein Beckenbereich etwas steif ist. Lustigerweise kommt bei Daniels und meiner Wirbelsäulen-Vermessung eine ähnliche Krümmung heraus. Vermutlich haben wir uns in den 11 Jahren unsere Beziehung schon körperlich einander angeglichen. Ähnlich wie Hundebesitzer, die ihren liebsten Begleitern hin und wieder zum Verwechseln ähneln. Oder ist es umgekehrt? Auch im Rest der Ergebnisse sind wir uns recht nah. Beruhigendes Ergebnis von Partrices einstündiger Körperanalyse: wir sind – wider Erwarten – total fit und kerngesund. Klar, ein paar Muskeldefizite im Rücken, aber alles in allem, fit wie die Turnschuhe, in die wir nun öfter schlüpfen wollen. Wenn das mal nichts ist.

Personal Training im Aspria

bauchmuskel-training-aspria-uhlenhorst
Nein, kein Weltraum-Katapult. Mit diesem Gerät lassen sich die Bauchmuskeln rückenschonend trainieren.

Als Abschluß-Geschenk der Aspria PRO-Analyse bekommen wir beide noch einen Gutschein für ein Personal Training. Hier dürfen wir uns wünschen, in welche Richtung es geht. Da ich mich in erster Linie in Kursen auspowern möchte, bitte ich Joana, die mich ganz individuell betreut, um einen Trainings-Plan zur Stärkung meines Rückens. Sie führt mich an die Geräte, korrigiert meine Haltung und versucht ganz genau abzuschätzen, wo meine Belastbarkeits-Grenzen liegen. Am Schluß habe ich ein tolles Training, das gezielt meine Schwachstellen angeht. Ab sofort kann ich mir meine individuellen Plan jederzeit aus der Schublade ziehen und loslegen.

wellbeing-trainingsplan-aspria
Individueller Trainingsplan für den Gerätebereich

Auf Los gehts los

Nun heißt es durchhalten und vielleicht Daumendrücken von euch. Dafür, dass wir es nun wirklich regelmäßig zum Training schaffen, um auch noch den ein oder anderen Kurs für euch zu testen und unseren Körpern etwas Gutes zu tun. Für Two for Fashion war ich letztens schon bei der noch relativ neuen Sportart Antara. Diese legt den Fokus auf das Core-System. Mit teils minimalen Bewegungen, die bei mir einen nicht zu verachtenden Muskelkater bewirkten, wird die Rumpfmuskulatur gestärkt, zu der ja auch unser geliebter Beckenboden gehört. Super also, für alle Mamas unter uns.

Seid gespannt, wie es mit unser Fitness weitergeht. Wir halten euch auf dem Laufenden. Weitere Infos findet ihr auf der Website von Aspria. Ich trainiere jetzt noch ein wenig und wünsche euch ein tolles Wochenende.

test-aspria-uhlenhorst-training-erfahrung

👋🏽 Winke, winke und alles Liebe, Susanna